Praxis intern:

Was Termine bei mir kosten. Und was sie wert sind.

Es ist kein Geheimnis: Ein Termin bei mir kostet Geld.

Ein Termin mit einem Kind oder Jugendlichen kostet 120,- €
Erwachsenen stelle ich pro Termin 250,- € in Rechnung.

Ist das teuer? Manchmal höre ich das, wenn ich die Summe nenne.

  • Ich finde nicht, dass ich zu teuer bin. Ich bin seit 1994 therapeutisch tätig. Habe seither monatlich Supervision, unzählige Fortbildungen und unendlich viel Erfahrung. Vieles davon habe ich durch meine ehrenamtliche Tätigkeit erworben – das war fachlich sehr hochwertig, und ich habe es mit meiner Zeit und Kraft „erarbeitet“. Andere Fortbildungen, wie Hypnosetherapie, Traumatherapie und MindTV, habe ich im Rahmen meiner Praxis absolviert. Sie kosten natürlich Zeit und Geld und sind erst dann etwas wert, wenn man Routine in einer Technik erwirbt. Also stecken viele Stunden Üben und Sicherheit gewinnen im Anschluss an die Fortbildung mit drin.
  • Die Vielseitigkeit meines therapeutischen Handwerkszeugs ist also in Theorie und Praxis erarbeitet. Sie bezahlen nicht meine Zeit oder eine isolierte Technik, sondern auch in Erfahrung und Wissen begründete therapeutische Intuition.

 

Wie viel Zeit bekommen Sie?

  • Genug Zeit!

Früher hatte ich einen Stunden-Tarif. Eine „flotte“ Sitzung kommt mit 90 Minuten aus. Eine sehr lange Sitzung kann schon mal 3-4 Stunden dauern und meine Klient*in erschreckte sich über die Summe, die dann zusammen kam.

Jetzt kostet die Sitzung pauschal. Ich muss mir natürlich genug Zeit einplanen bis zum nächsten Termin. Ich kann also bei Erwachsenen nicht nach 90 oder 120 Minuten den nächsten Termin vergeben.

  • Was ist wichtig? Dass Sie viel Zeit hier verbringen oder dass Sie eine Lösung für sich finden? Sicher letzteres. Also bekommen Sie meine Erfahrung, meine Leistung und meine volle Konzentration, solange es eben dauert.

 

Warum sind Kinder und Jugendliche günstiger als Erwachsene?

  • Kinder und Jugendliche sind noch „dichter“ an ihren Problemen dran. In ihrem Leben konnten sich noch nicht so viele Jahresringe über die Auslöser legen als bei Erwachsenen.
  • Kinder und Jugendliche erfordern eine ganz andere Art von Arbeit. Schneller, aktiver. Und sie ermüden schneller. Länger als eine Stunde hält kaum ein Kind durch.
  • Dafür brauchen Kinder und Jugendliche manchmal vorher eine „Anwärmphase“, um mich kennen zu lernen und zu verstehen, warum sie bei mir sind und was ich da so mache. Auch die Zeit für Elternberatung kalkuliere ich mit ein, damit sie ihr Kind optimal unterstützen können.
  • Bei Erwachsenen sind Fragestellungen oft überlagert, langjährig eingeübt. Und ich muss in viele verschiedene Richtungen „ermitteln“ und nach Lösungen suchen. Bei ihnen dauert eine Sitzung meist 2 Stunden oder mehr. Das Vorgespräch ist dabei bereits Teil der Therapie. Ich sortiere und strukturiere gemeinsam mit Ihnen Ihre Fragestellung und fühle mich in Ihre Geschichte ein.

 

Wie viele Sitzungen brauche ich?

  • Das lässt sich nicht pauschal sagen, leider. Es hängt von Ihnen, Ihrer Bereitschaft zur Mitarbeit und von Ihrer Fragestellung ab.
  • Meine Tätigkeit ist allerdings Kurzzeittherapie. Hypnose und Visualisierungstechniken ermöglichen es, direkter an die zugrunde liegenden Gefühle zu kommen. Viele Fragestellungen lassen sich in 3 Sitzungen sehr gut auflösen.
  • Sie bleiben Chef des therapeutischen Geschehens! Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Therapieziel erreicht ist, dann machen wir keinen weiteren Termin. Gerade Ängste lassen sich oft sehr schnell lösen. Wenn Sie einen Termin wegen Erfolgs rechtzeitig absagen, freue ich mich mit Ihnen. Wenn Sie dann Monate oder Jahre später nochmal mit mir arbeiten möchten, bin ich gerne bereit.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie mich sehr gerne auch telefonisch!


Schnell eintragen und sich seinen Freiraum nach Hause schicken lassen.

Heilpraktikerin für
Psychotherapie

Apothekenstraße 5
32479 Hille
Tel. 05703 5201870
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!